Marcel Adam

KulturArt präsentiert...

am 14.01.2017, 17:00 Uhr in der Aula der IGS Otterberg

KulturART Otterberg - Gefühlvoller Charmeur Marcel Adam begeistert Publikum

KulturART – der Verein für Kunst und Kultur in Otterberg hat am Sonntag zu einem außergewöhnlichen Konzert eingeladen:

Marcel Adam – Akkordeonissimo.

Dank des hervorragenden Vorverkaufs konnten die Verantwortlichen zu dem Duo noch einen dritten Musiker verpflichten. Schon frühzeitig strömten die Besucher in die ansprechend hergerichtete Aula der Bettina-von-Arnim-Gesamtschule, um sich einen guten Platz zu erobern und schon mal ein Glas Crémant zu genießen.

In der ausverkauften Aula  konnten ihn  200 Konzertbesucher begrüßen und genießen: Marcel Adam, den gefühlvollen, charmanten, charismatischen Chansonnier, Gitarristen und Entertainer aus dem benachbarten Lothringen. Ihn begleiteten seine langjährigen Musiker Christian Konrad an der Gitarre und Christian di Fantauzzi am Akkordeon bzw. Saxophon.

In seinem ersten Konzert 2018 begrüßte Marcel die Gäste mit einem Lied von Hannes Wader: „Gut, wieder hier zu sein“. Das glaubt man ihm sofort. Mit seinem sympathischen Lächeln erobert er die Herzen seiner Zuhörer/innen. In seinen Liedern geht es viel um Liebe. Auch in seinen Anekdoten, die er auf liebenswürdige, homorvolle Art erzählt, kommen alltägliche Dissonanzen in Beziehungen zur Sprache. Bei Marcel kann man auch „ was lernen“, nämlich das Jodeln, das angeblich die Lothringer erfunden haben. Dass er den ganzen Saal zum Jodeln brachte, war schon erstaunlich. Melancholie kam auf bei Liedern wie „Wunder geschehn“ oder „Die Rose“. Natürlich sang er auch in seiner Muttersprache französisch, u.a. „Je l`aime à mourir“ (bei uns sagt man „Ich hab dich zum Fressen gern“) und „Je ne regrette rien“ von Edith Piaf. Nachdenklich wurden die Zuhörer u.a. bei dem Lied „de passage“, das daran erinnert, dass man in diesem Leben nur auf der Durchreise ist.

Die beiden Christian beeindruckten mit gekonnten Soli und erhielten immer wieder spontan Beifall. Auch ihnen sah man, wie Marcel,  die Freude und Begeisterung an, die ihren Auftritt begleiteten.

 

Wer Marcel Adam bis dahin nicht kannte, war überrascht über seine natürliche, authentische Art, mit seinem Publikum umzugehen und es für sich einzunehmen. Mit Sicherheit hat er an diesem Abend einige neue Fans dazugewonnen. Nach seinem Abschiedslied „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ ließ man ihn noch lange nicht gehen. Selbst nach 3 Stunden war das Konzert mit Marcel Adam und seiner Band zu keiner Sekunde langweilig.  Schließlich hörte man beim Hinausgehen faszinierte Stimmen wie: „Ich hätte vorher nicht gedacht, dass ich heute noch sowas Schönes erlebe…“


< Veranstaltungen Übersicht