Anstrid Lindgren

Musik und Wort in einem fort...

präsentiert...

am 28.11.2017, 17:00 Uhr

Astrid Lindgren für alle Sinne

Mit 2 Geschichten von Astrid Lindgren beendete KulturART für 2017die Reihe "Musik und Wort in einem fort.." diesmal als Veranstaltung für Kinder.

Barbara Ruof Punstein las "Im Wald sind keine Räuber" und den "Kuckuck Lustig", eine Weihnachtsgeschichte. Dabei wurden jeweils die dazugehörigen Bilder von Illon Wikland gezeigt.

Astrid Lindgren entführt mit diesen Geschichten alle in das Reich der Phantasie. Peter kann mit Hilfe der Puppe Mimmi ein Puppenhaus betreten und kämpft dort gegen den Räuber Fiolito, der Mimmi eine kostbare Perlenkette stehlen will. Beim Kuckuck Lustig erfahren zwei gelangweilte kranke Kinder, dass der Kuckuck in der Uhr keineswegs aus Holz, sondern ein putzmunteres Kerlchen ist, das Flugkunststücke machen und sogar noch für die Kinder Weihnachtsgeschenke besorgen kann.

Astrid Lindgren zieht alle in Bann, die anwesenden Erwachsenen ebenso wie die Kinder. Da gibt es  Staunen und Lachen,  Hochspannung und unendliche Freude. Barbara Ruof- Punstein brachte durch ihr ausdrucksvolles und mitreißendes Lesen die Zuhörer genau dort hin. Man sah allen an, wie sie mitfieberten, wie sie miterlebten, wie sie vor lauter Spannung den Atem anhielten und herzhaft lachten, wenn Fiolito zwar die Kette erwischte, Mimmi aber am Ende mitteilt, dass dies ein wertloses Schmuckstück gewesen sei. Oder wenn der Kuckuck Lustig vor lauter Übermut um 8 Uhr gleich 17mal ruft.

Zwischendurch spielte Barbara Ruof- Punstein immer wieder Stücke am Klavier, die das Gelesene atmosphärisch unterstützten, sodass Musik und Wort nicht nur nebeneinander liefen, sondern eine verflochtene Einheit bildeten.

Am Ende gingen alle mit roten Backen nach Hause und mit der Erkenntnis,einen tollen Nachmittag erlebt zu haben: Astrid Lindgren für Auge, Ohr und Herz. 

Alte Abtei
Alte Abtei

Anfahrt



< Veranstaltungen Übersicht