Vernissage Jürgen Gamber

KulturArt präsentiert...


 

KulturART präsentiert Kunstausstellung in Otterberg:

 „Natur pur“ von Jürgen Gamber im Blauen Haus

 

Am Sonntag, 8. August, um 11 Uhr war die Stimmung im „Blauen Haus“ in Otterberg besonders. Der Verein KulturART  und der Künstler Jürgen Gamber luden zur Vernissage der  Ausstellung „Natur pur“  ein. Zahlreiche Kunstinteressierte fanden sich ein, um Jürgen Gambers Zeichnungen aus La Gomera, seinem Lieblingsort, anzuschauen. Im Nebenzimmer präsentierte er auch Bilder aus seinem früheren Schaffen. Gisela Eichler, die Organisatorin von KulturART freute sich, 75 kulturell interessierte Gäste begrüßen zu können, die teilweise von weit her angereist kamen. Der Laudator, ein Freund des Künstlers  aus Luxemburg, zeichnete in einer humorvollen Rede den Werdegang Jürgen Gambers vom kindlichen „Bodypainter“ mit 6 Jahren bis zum vielseitigen Künstler, der er mittlerweile geworden ist. Bei einem Glas Crémant und hörenswerten, stilvollen Eigenkompostionen eines befreundeten Gitarristen gab es trotz Mundschutz viele Begegnungen und nette Gespräche. Ein Besonderer Dank geht an den Besitzer, Herrn Bretz und den Pächter Mohammed Ali Bejoui, die die Veranstaltung wohlwollend unterstützten.

 

Die Ausstellung ist bis Ende November während der Öffnungszeiten des Blauen Hauses in Otterberg, Kirchstr. 2 zu sehen.

 

 


KulturART Otterberg

Kunstausstellung „Natur Pur“ von Jürgen Gamber im Blauen Haus

 

Jürgen Gamber
Freischaffender Künstler und Restaurator, verbindet seit über 30Jahren seine künstlerische Begabung mit handwerklichem Können. So entsteht eine gelungene Symbiose von Kunst und Handwerk.
Der Fachbetrieb GamberArt wurde 2017 geschlossen und Jürgen konzentriert sich nun mehr seiner künstlerischen Tätigkeit mit Fokussierung auf Wandmalerei und Kunst. Durch seine Reisen und längeren Aufenthalte auf der Insel La Gomera wurde seine alte Liebe zum Zeichnen wieder belebt.
Alle Bilder die hier in der Ausstellung zu sehen sind, entstanden in den letzen Jahren während seiner Reisen. Die benutzten Zeichenuntergründe sind auch hier wieder unterschiedlich, von Zeichenkarton über Aquarellpapier zu Wasserschleifpapier. Wobei das Wasserschleifpapier dem Farbbild der Insel La Gomera sehr entgegenkommt. Durch das Vulkangestein ist die Farbgebung weitgehend von Grau auf Schwarz reduziert. Das Zusammenspiel von Wasser, Sand und Sonne spielt hierbei eine große Rolle. Die beeindruckende Natur, wie auf La Gomera oder in Kanada, ist für Jürgen Gamber immer wieder eine Herausforderung zur Umsetzung in der Malerei. Techniken, die aus seiner langjährigen Tätigkeit als Malermeister und Künstler rühren, werden jetzt hier umgesetzt und verfeinert.

 

Die Vernissage findet am 8. August um 11 Uhr statt. Um Anmeldung wird unter der Emailadresse info@kulturart-otterberg.de gebeten.


< Veranstaltungen Übersicht