Gartenmarkt

Alle Bilder vom Gartenmarkt 2019 am 28.04.2019

Bilder: H. Forsch

„Garten, Kunst, Genuss“ - Markt in Otterberg

Zum 3. Mal lud der Verein „KulturART“ Otterberg am Sonntag, 28. April zu einem Gartenmarkt mit Kunst- und Genussfaktor in die imposante Altstadt ein. Trotz widriger Wettervorhersagen entschlossen sich  die Organisatorinnen Elke Enders, Gisela Eichler und Annemarie Ettl und der Verein „KulturART“ dazu, den Markt stattfinden zu lassen. Der „Wettergott“ hatte ein Einsehen, der Tag wurde zunehmend sonniger und die sehr zahlreichen Besucher konnten die kulinarischen Angebote auch im Freien auf der Bank genießen.  46 Aussteller/innen hatten sich angemeldet, einige wollten sich dem Wetter nicht aussetzen und haben kurzfristig abgesagt. Trotz der anfänglichen Kälte lockte ab 10.00 Uhr die Sonne   Besucher aus Nah und Fern an, die sich von dem vielseitigen Angebot des Vereins „KulturART Otterberg“ ein Bild machen und das „Markt-Feeling“ genießen wollten.

Garten, Kunst, Genuss zu diesen drei Bereichen gab es Aussteller/innen von Speyer bis Osthofen, von Alsenz bis Frankenthal mit anspruchsvollen, hochwertigen Produkten. Einige Otterberger Geschäfte beteiligten sich, wie in den vergangenen Jahren,  mit sehr ansprechenden, kreativen Ideen, Obst und Gemüse Kühn, Blumen Ines und Blumenhaus Jakoby, die Kräuter-Gerda, die rote Stoffscheune und der „Bunte Hund“. Auch die Kunstschaffenden des Ortes zeigten wieder ansprechende Objekte -  Holzarbeiten von Hubert Krämer, Allerlei aus Papier von Tine Klimek, Zauberhaftes von Dorothee Stein-Strauch, Tonkunstarbeiten von Annemarie Ettl, Holzprodukte von Isolde Schäfer.

Sehenswerte Kunst für den Garten und kulinarische Spezialitäten wurden auch geboten von Ausstellern aus der Region. Die Gaumen der Besucher wurden verwöhnt an einem außergewöhnlichen Käsestand aus Frankenthal. Selbst gemachte Nudeln aus Otterbach, Honig aus Heiligenmoschel, geräucherte Forellen aus Katzweiler, Ziegenkäse aus dem Elsaß, Schinken- und Salamispezialitäten, mediterrane Bioprodukte, Essige, Liköre sowie Marmeladen   erfreuten die Gäste. Der Pflanzendoktor Andreas Raschke stand den Besuchern erneut bei Problemen mit Pflanzen mit seinem Rat zur Seite.

 Die Gastronomen rund um den Markt, Gasthaus Krone, Gasthaus „Blaues Haus“ und das  Bistro „Alte Apotheke“ konnten sich über Zuspruch nicht beklagen.  Die katholischen Frauen boten den Marktbesuchern in der sehenswerten „Alten Abtei“ selbst gebackenen Kuchen und auch Schüler/innen der IGS erfreuten mit Kaffee und Kuchen. Ergänzt wurde das kulinarische Angebot in der Gerberstraße durch Rellensmann Catering. Bei den Ständen von KulturART Otterberg konnte man wieder ein gutes Gläschen aus dem Keller des Cisterzienser Weinguts Michel genießen.  

Das bunte Angebot im Wallonenstädtchen wurde ergänzt durch Öffnung der beeindruckenden Abteikirche, des   Heimatmuseums und einer Kunstausstellung in der Alten Apotheke.

Um die Mittagszeit bot die Organistin  Olga Rerich in der Abteikirche ein kleines Orgelkonzert mit klassischen, romantischen und modernen Musikstücken. Unterstützt wurde sie von Mila Metzger am Tamburin und Ricardo Behr am Schlagzeug. Der Spendenerlös kommt der Renovierung der Orgel zugute.

Wer sich für die Zisterzienserkirche interessierte, dem konnte Harald Forsch während einer Führung viel Wissenswertes auf gewohnt kurzweilige Art näher bringen .

Im Außenbereich hörte man flotte Unterhaltungsmusik von Reiner Lapport mit seinem Akkordeon und später schlenderte Frederik Punstein mit seinem Sousafon durch die Gassen und überraschte mit den dunklen Klängen des großen Instruments.

Der neu gestaltete Klostergarten wurde am Nachmittag geöffnet und von ganzen Scharen  interessierter Besucher bewundert. Bärbel Nittner  bot auf Wunsch Führungen an. Passend zum Thema „Kräuter“ beeindruckte die Kräuterhexe Carmen Kwasny alias „KuuNa“ aus Katzweiler die kleinen Gäste auf dem Platz vor dem Klostergarten. In einer Hexenküche lernten die Kinder spielerisch verschiedene Kräuter und Gewürze kennen und füllten ihr eigenes „Kräutersäckchen“.

Die Organisatorinnen des Marktes und ein starkes Helferteam des Vereins „KulturART Otterberg“ zeigten sich hocherfreut über die gelungene Veranstaltung, über begeisterte Besucher aus Nah und Fern, das hohe Niveau der Ausstellenden  und die positive Atmosphäre in ihrer Stadt. Der Reinerlös der Veranstaltung sowie aller anderen Veranstaltungen des Vereins wird zu gegebener Zeit in Projekte für die Stadtbildgestaltung fließen.

Der Dank des Vereins gilt dem Sponsor „Kreissparkasse“, der Stadt Otterberg für die tatkräftige Unterstützung sowie den geduldigen, zuvorkommenden Anwohnern der Kirchstraße, der Gerberstraße, der Klosterstraße, der Lutherstraße und der Wallonenstraße.


< Veranstaltungen Übersicht